700 Milliarden Euro wurden aus den Rentenkassen gestohlen


Die 700 Millarden € – Plünderung – Oder der große Rentenbetrug

Schon öfter wurde das Thema Renten und Generationenvertrag hier im Forum besprochen. Zumeist gegen Rentner gerichtet und zunächst verständlich, da die jüngere Generation immer höher mit Sozialabgaben belastet wird.

Was aber immer wieder besonders in der Presse verschwiegen wird:
Die Deutsche Rentenversicherung ist eine Versicherung !!! Auf diese hat man eigentlich Rechtsansprüche. Aber immer wieder wird unaufhörlich an ihr herumgebastelt und so getan, als ob Renten ein Geschenk des Staates und eine Wohltat für arme Leute sei.

Eine unerhörtes Vergehen gegen Recht, Wahrheit und die Würde des alternden Menschen.

Unter Kanzler Adenauer ist das Rentensystem umgestellt worden von einem echten Deckungssystem zum Umlageverfahren, aus rein wahltaktischen Motiven – die Stimmen der CDU gingen permanent zurück.Dieses, obwohl die verkrüppelte Alterspyramide jedem Schuljungen klar war: Millionen Deutsche im mittleren Lebensalter verloren im Krieg ihr Leben, die Pyramide wurde ein Baum.

Seither haben nahezu alle Regierungen ungehemmt und willkürlich nach Kassenlage in die Rücklagen und Substanz der RV gegriffen:
Selbst Kanzler Helmut Schmidt hatte keine Hemmungen, 1978 die RV um 100 Mrd. DM zu erleichtern. Noch einige Beispiele:
— Hunderttausende Postbeamte wurden frühzeitig in Pension geschickt.
— Hunderttausende Bahnbeamte wurden zT. mit 55 Jahren in Pension geschickt.
— Hunderttausende Arbeitslose wurden mit Sozialprogrammen in Rente geschickt.
— Hunderttausende Arbeitslose der neuen Länder erhielten ab 55 Jahren Übergangsgeld, rentensteigernd!!
— Millionen Rentner der neuen Länder erhielten Zug um Zug etwa westdeutsches Rentenniveau.
— Zug um Zug wurde die Mindestreserve von 1 Jahr auf wenige Wochen verkürzt !!!.
— Kriegsfolgelasten wurden aus den Rentenkassen bestritten.

— Das alles ohne vergleichbare Zahlungen in die Rentenkassen —

Grob geschätzt wurden seit 1957 rd.
700 000 000 000 € (Siebenhundert Milliarden)
mehr aus der RV genommen als eingezahlt.

Zusammengefasst:
Die Deutsche Rentenversicherung wurde seit Jahrzehnten ausgeplündert und Einzahlungen der Deutschen Bürger, die Sozialabgaben entrichten, versicherungsfremd eingesetzt.

„Was moralisch falsch ist, kann gar nicht politisch richtig sein.“ 
William Ewart Gladstone (1831 – 1898 )

Advertisements

, , , , ,

  1. #1 von U.Schulte am 11. Juli 2013 - 12:57

    Hallo Herr Voegele, ich habe versucht, zur Aussage „Selbst Kanzler Helmut Schmidt hatte keine Hemmungen, 1978 die RV um 100 Mrd. DM zu erleichtern “ fundierte Angaben zu finden, aber das blieb fruchtlos. Ich bitte Sie, mir weiterzuhelfen, um eine Lösung für diese hohe Zahl zu finden.

    Hochachtungsvoll U.Schulte

    Gefällt mir

  2. #2 von aki am 11. Juli 2013 - 13:06

    Herr Schulte, es gibt keine genauen Angaben. Die 700 Milliarden sind Geschätzt. Aber bis weit in die 80 Jahre wurden die Überschüsse aus der Rentenversicherung jedes Jahr in den Bundeshaushalt überführt. Die Summen betrugen im Jahr Ca 20 – 40 Milliarden DM. Ich kann mich an diese Vorgänge noch sehr gut Erinnern. Die 700 Milliarden sind meiner Meinung nach noch viel zu niedrig angesetzt.
    https://rentnerbetrug.wordpress.com/2013/06/20/der-raubzug-durch-die-rentenkassen/

    Gefällt mir

  3. #3 von U.Schulte am 19. Juli 2013 - 18:49

    Vielen Dank für ihre Antwort

    Gefällt mir

  4. #4 von Strolch am 21. Oktober 2013 - 15:00

    Wenn man sich diese Zahl vor Augen hält, kann man nur noch extrem wütend werden.
    Jeden Tag machen mein Mann und ich uns für die Arbeit kaputt, arbeiten bis zur völligen Erschöpfung 14-16 Stunden, auch am Wochenende.
    Wir zahlen fleißig unsere Steuern und Abgaben und achten peinlich genau darauf, dass auch jeder Cent nachweisbar ist und dann kommen die Herren und Damen von der oberen Liga und belügen und beklauen uns nach Strich und Faden ohne mit der Wimper zu zucken.
    Die Renten sind sicher? Gilt aber nicht für die die immer fleißig einzahlen, sondern nur für die obere Liga (die die nichts einzahlen), aber super Vergütungen haben mit der Argumentation, dass sie ja so viel arbeiten, ääh???!!! und nach ein paar Jahren Amtszeit viele rote Scheine Monat für Monat bekommen. Es wäre zu schön, wenn es fair und sozial zugehen würde.
    Hätte ich das damals geahnt, hätte ich nicht mit Schorlemmer Seite an Seite gekämpft und die Montags-Demos organisiert u.s.w.

    Gefällt 1 Person

    • #5 von fkuenkel am 1. Februar 2014 - 16:47

      Untersuchen Sie mal die stichhaltigkeit der Gründung der Bundesrepublik.
      Sie werden feststellen, dass die Bundesrepublik die sich auf das Grundgesetz beruft lediglich eine von den Allierten eingesetzte Treuhand ist, um die Öffentliche Ordnung durch eine Verwaltung aufrecht zu erhalten.
      Die Bundesrepublik ist kein Staat, hat keine Hoheitsrechte und ist International auch nicht als Staat anerkannt. Völkerrechtlich ist nur das deutsche Reich von 1871 eine wirklich völkerrechtlich annerkannter Staat.
      Wenn Sie das Weltfinanzsystem dessen Hauptsitz in der „City of London“ ist mal genau untersuchen, werden sie feststellen, dass das gesamte weltweite Geldsystem in den Händen der gleichen Leute ist und jeden Tag dutzende von Milliarden von uns abgeschöpft werden. Von Zeit zu Zeit sind die einzelnen Regionen derartig ausgebeutet, dass man Unruhen und Kriege stiftet, um die Region danach neu aufzubauen und zu ordnen.
      Auf das Konto derartiger Politik geht nahezu jeder Konflikt der letzten 200 Jahre.
      Steuern zahlen ist kriminell.
      Seit 10 Jahren warne ich nun schon davor, dass Deutschland sollt es den Euro weiter nutzen in eine ultimative kommunisitische Diktatur verwandelt wird, nach Vorbild der Sowjet Union.
      Am Anfang wurde ich ausgelacht geschlagen, angespuckt und an den Rand der Gesellschaft verbannt, mittlerweile scheint es einen Bruchteil von Menschen zu geben die sich für die Thematik interessieren. Aber ich schätze wirklich kapieren wird man es großflächig erst dann wenn man keine Windeln mehr kaufen kann und die Frau einen verlässt und zum nächstbesten wandert, weil man kein Essen mehr bezahlen kann.

      Die Planungen über diese Vorgänge kann man übrigens per Geschichtsstudium aufdecken. Viele dieser Vorgänge sind schon seit ca. 100 Jahren umfassend dokumentiert und entlarvt worden.

      Nur durch das Internet haben wir nun die Chance uns gegen diesen Wahnsinn zur Wehr zu setzen und zu organisieren.

      Ich kann ihnen allen empfehlen darüber öffentlich zu sprechen und sich zusammenzuschließen und zu informieren.

      Alles andere wird in einer Katastrophe enden die den 2. Weltkrieg in den Schatten stellen wird.

      Gefällt mir

  5. #6 von Dieter Walterfang am 14. März 2015 - 16:15

    Schröder Junker ect.mit mindestens 3000 Euro Tageseinnahmen machen Reformen für den obersten Souverän.Heute muß man Abschläge von 20% bei Krankheit hinnehmen.Gesundheit läst man natürlich bei Kapitalisten.Fast ausschließlich der Arbeitnehmer sorgt mit harter Arbeit für immer reicher werdende Unternehmer und üppig lebenden Staatsapparat.- Diener .Ohne Arbeitnehmer ist der Staat tot.Auch in Griechenland fressen die Staatsdiener das allermeiste vom Erwirtschafteten Geld ..Rentenkassen sind unter Beamtenaufsicht und natürlich mit üppigen Abzapf,und Gelwäschemechanismen.Der Beitragszahler bleibt blind bei senem Beiträgen. Meine Schwägerin,Beamtin ab dem 30.Lebensjahr ..Rentenbeiträge bis zum 30.Lebesnsjahr wurden ausgezahlt..Ab dem 47.Lebensjahr wurde sie Kränklich,dann in Beamtenbücherei ca 2Jahre.Bücher ausgeben.Danach halbtags eingewöhnen in den normalen Dienst.
    Dann wieder nicht gesund u.mit 52 in hart erarbeitete Frühstpension Insgesamt ca 18 Dienstjahre..Pensionshöhe nicht rauszubekommen.Jetzt aber wieder toppfitt.Kegeln Jogging ausgedehnte Einkaufsbummel.
    Der Bürger wird behandelt wie der letzte Dreck.
    Heute weis ich wie Extremismus zustande kommt.Man muß den Bürger nur genug beklauen.
    Dieter

    Gefällt 2 Personen

  6. #7 von Peter Drössler am 15. Juni 2016 - 11:08

    Renten Besteuerung,
    jetzt reicht  es  wirklich!  Seit  Dr.  K.  Adenauer  haben  sich  alle Regierungen  aus  der  Rentenkasse  bedient.  Insgesamt  wurden  720 Milliarden  Euro  ohne  Verzinsung  zweckentfremdet  „heimlich  den  Rentnern gestohlen“.  Die  Wiedervereinigung  hat  die  Rentenleistung  zudem zusätzlich  belastet.  Heimlich  still  und  leise  wurde  per  Gesetz  2004, die  100%  ig  garantierten  Firmen  Pensionszusage  um  über  17%  reduziert. Es  gibt  kein  zweites  Land  auf  dieser  Welt  wo  der  Bürger  derart ausgebeutet  und  hinterfotzig  betrogen  wird.  Auch  der  Unterschied zwischen  Pensionen  und  der  Rente  ist  glatter  Betrug.  Ja  mit  den  braven und  fleißigen  Deutschen  kann  man  das  ja  machen!  Hauptsache  die Regierenden  und  die  Verwaltungbeamten  bekommen  jedes  Jahr  erhöhte Spesengelder. Die Rentner, müssen von der versteuerten Einzahlung in die Rentenkasse nochmals Steuer bezahlen! Ein Skandal hoch drei!

    Gefällt mir

  7. #8 von Dagmar Schröder am 17. November 2016 - 10:58

    Wenn ich das alles so lese ,denke ich das kann auf Dauer nicht gut gehen! Was ist da nur alles schief gelaufen ,es ist die Gier der Menschen keiner kann den Hals vollkriegen .Und der Bürger wird von vorne bis hinten belogen!

    Gefällt mir

  8. #9 von stachelschwein am 27. November 2016 - 20:32

    1,5 billionen dürfte in etwa hinkommen(mit zinsen)

    Gefällt mir

  9. #10 von stachelschwein am 27. November 2016 - 20:43

    leistungen nach der haager landkriegsordnung(art.46 u.47) werden uns germanen außerdem
    von gesetzlosen banditen zusätzlich unterschlagen.

    Gefällt mir

  10. #11 von Kohlhas am 28. November 2016 - 07:52

    Ja und wer gestern Anne Will gesehen hat, weiß wo er dran ist oder auch nicht. Alle die da waren Quatschten was anderes. Ist das nicht toll, dieses Reförmschen seitens des Bundesfinanzministerium auch noch aus der Rentenkasse bezahlen zu wollen. Es ist eine Schande.
    Ich würde mal gerne die Meinungen dazu gehört haben was diejenigen aus dem Publikum gedacht haben. Aber die müssen sich ja Ruhig verhalten und dürfen keinen Tumult machen.

    Gefällt mir

  11. #12 von Kohlhas am 28. November 2016 - 08:10

    Ich denke diese Summe der Grundsicherung die da von Dietmar Bartsch in Höhe von 1050 € genannt wurde kommt so niemals durch. Das kann sich ja jeder denken da die nicht in der Regierungsverantwortung sitzen. Eigentlich ist es Wünchenswert. Aber wie Sagen dann andere, Dass leben ist kein Wunschkonzert und daher kann man das auch Stimmenfang nennen. Aber nehmen wir mal an, es käme so. Da frage ich mich doch gleich, ob jeder auch diejenigen diese Grundsicherung bekämen die ein zweites Standbein an Rente haben.
    Bei mir wäre das eine von meinem früheren Arbeigeber als Soziale komponente eingerichtete Betriebsrente. Nun haben sich meine beiden Renten sich diese bei mir bedingt durch Scheidung und Versorgungsausgleich um 43 % Minimiert.
    Also da dies nun das erste Jahr nach Scheidung ist, weiß ich noch nicht einmal, ob ich im nächsten Jahr trotz minimierter Rente Steuern nachzahlen muss.
    Meine Gesamtrente beträgt zur Zeit ca 1600 € Netto. Würde die Grundsicherung dann auch bei mir angehoben hätte ich dann 1.850 € Netto. Da frage ich mich doch gleich ob dieser Zugewinn nicht am ende des Jahres wieder bedingt durch Steuernachzahlung aufgefressen würde.
    Ja und liebe Leute, es mag viel erscheinen was ich derzeit bekomme aber bitte bedenkt, ich wohne in einer Stadt und Bedingt durch meine Fixkosten ist eine Monatsrente weg. Nun wohne ich bei Privatleuten zur Miete. Wohngeld oder eine Sozialwohnung bekomme ich aber nicht.
    Das war es was ich anmerken möchte.

    Gefällt mir

  12. #13 von D.Berg am 19. März 2017 - 10:52

    Ich glaube generell, man kann jammern wie man will die machen doch was sie wollen. Wir haben es nicht mit Politikern zu tun, sondern mit Leuten die das einen feuchten Kehricht interessiert was mit dem Volk passiert. Das müsste doch mit der Zeit jeder wissen, wenn man sich mit der Versorgung
    der Mafiaanhänger beschäftigt, dann schneiden die besser ab als unsere Rentner. Die Frage besteht, wer sind denn nun die schlimmeren Gauner ?

    Gefällt mir

  13. #14 von L. Mundt am 3. Juli 2017 - 00:42

    Tja was soll man zu dem größten Beschiess sagen. Die“ Kleinen “ sind doch für die Grosskopferten uninteressant. Ein Beispiel dass ein armer deutscher Mensch alles an Sozialen Leistungen gestrichen bekommt sollte er einmal in eine Verfehlung verstrickt sein und zur Strafe den Aufenthalt in einem Gefängnis fristen muss. Alles weg. Wohnung, Erwerbsunfähigkeit s Rente, und soziale Aufstockung zum primitiven Lebensunterhalt alles gestrichen. Nur weil alles ordentlich gemeldet wurde. Selbst ein Aufenthalt im Gefängnis kostet demjenigen Moneten die er nun nicht mehr hat. Wer sagt mir was dagegen getan werden kann. Es ist zum Heulen. Werden den Lobbyisten die Zuwendungen zum sozialen Leben auch gestrichen?????????Der Betrug schreit zum Himmel. Wer erinnert sich noch an die Umstellung von der Rentenauszahlung vom Monatsersten zum Monatsletzten?

    Gefällt mir

    • #15 von zur Rente in Deutschland am 17. Juli 2017 - 07:28

      Hallo und guten Morgen all. Herr Mundt und all die wenigen anderen hier ich, argumentiere bzw. Schreibe viele Kommentare über die Rente in Deutschland. Nun die frage, wissen die hier anwesenden überhaupt, dass es Foren wie Büro gegen altersdiskriminisierung oder auch Seniorenaufstand im Internet gibt die sich fundiert mit dieser Thematik befassen.Daher weiß ich auch und das isat für mich nichts neues dass diese 700 Milliarden auf nimmerwiedersehen verschwunden sind. Es ist leider so, dass die dafür verantwortlichen Politiker leider oft nicht mehr dafür zur Rechenschaft gezogen werden können weil Sie zum einen oft nicht mehr leben oder den Bundestag angehören. Vielfach bin ich der Meinung, dass was derzeit im Sinne der zunehmenden Armut, es ist ihnen egal. Man sieht es ja die CDU sieht keinen Handlungsbedarf und auch die SPD hat gestern die Katze aus dem Sack gelassen. Es ist für mich Unfassbar wieviele Kommentare man hier und in der Presse von unzufriedenen Bürgern (Rentnern) liest und dennoch scheint es nur eine Minderheit zu sein obwohl wir immer mehr Rentner haben die bei der Bundestagswahl im Sep. den Wahlspruch folgen könnte, wer Rentner quält wird nicht gewählt. die aktuellen Ergebnisse und Wahlanalysen zeigen dies ganz deutlich. Insofern ist man dann dies dann auch selber schuld, dass wir hier nur weiter davon Träumen können Österreichiche verhältnisse zu bekommen. Nun fordern 60 % der Bundesbürger die Bürgerversicherung aber auch da geben die zwei großen Parteien keine Kommentare zu ab. Das gleiche gilt für die Rente gemessen an den Einkünften der Abgeortneten ja bis hin zur Kanzlerin müssten die sicher mehr abführen und die lassen sich auch nicht ohne weiteres auf sowas ein. Da ist sich jeder der nächste. Nun die einzige Alternative ist eben da die Linke für uns.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: