Rentner haben im Schnitt nur 160 € Monatlich für Lebensmittel


Einige Links die Aufzeigen das die Beitragszahler der Renten Versicherung Ausgeplündert werden. Hungerrenten gibt es schon heute. Arbeit lohnt sich nicht mehr. Versicherungsfremde Leistungen fressen die Renten auf.

ach Aussage der Deutschen Renten Versicherung DRV (damals VDR) sind Teile der anerkannten Leistungen nicht beitragsgedeckt. Die Bundesregierung hat sich verpflichtet, solche gesellschaftlich sinnvolle Leistungen durch Bundeszuschuß auszugleichen. Dennoch entsteht ein jährliches Defizit zu Lasten der Gesetzlichen Rentenversicherung.

Defizit zu Lasten der Gesetzlichen Rentenversicherung: rd. € 12,6 Mrd.

Publikation zum Herunterladen: Kennzeichnung E026 1207

Die aufgeführten Änderungen haben bewirkt, dass das individuelle Rentenniveau seit 1977 um 35 bis 50 Prozent abgesenkt wurde.

Durch die endgültige Abkoppelung der Rentenanpassungsformel von der Einkommensentwicklung ergibt sich seit 2001 eine zusätzliche Absenkung des Rentenniveaus um durchschnittlich ein bis zwei Prozent pro Jahr. Eingriffe ins Rentenrecht betreffen fast ausschließlich die erworbenen Ansprüche der Beitragszahler, Anpassungen unterhalb der Einkommensentwicklung betreffen sowohl die Rentner als auch die bereits erworbenen Ansprüche der Beitragszahler.

Änderungen in der Gesetzlichen Rentenversicherung seit 1957 in der Publikation zum Herunterladen: Kennzeichnung E044 1207

Eine DRV-Veröffentlichung zu den versicherungsfremden Leistungen vom März/April 2012 schreibt die VDR-Veröffentlichung vom Oktober 2004 fort und führt zur Neufassung der Tabelle.

Schon in der Ausgabe 10/2004 der Zeitschrift „Deutsche Rentenversicherung“ hat die DRV (damals VDR) einen Teil der Witwen-/Witwerrenten als nicht beitragsgedeckt ausgewiesen.

Dabei handelt es sich um den Teil, der ein Rentensplitting übersteigt. Das heißt umgekehrt, nur der Teil des Anspruchs wird als nicht versicherungsfremd angesehen, der dem Zeitraum der Ehe zuzurechnen ist. Die entsprechenden Werte, die in der neuen Veröffentlichung ausgewiesen sind, wurden in die Tabelle übernommen.

Die Werte für 2010 wurden gegenüber der letzten Ausgabe aktualisiert, die inzwischen verfügbaren Werte für 2011 ergänzt.

Die Tabelle der „Versicherungsfremden Leistungen“ ist auch unter den Bezeichnungen „Teufeltabelle“, „Teufelstabelle“, „Teufel-Tabelle“ oder „Teufel Tabelle“ im Netz zu finden. Nur bei der ADG finden Sie das Original !

Versicherungsfremde Leistungen nach VDR/DRV von 1957 bis 2011 in der Publikation zum Herunterladen: Kennzeichnung E025 1207

Für die Jahre 2009 und 2010 werden anhand eines konkreten Beispiels Einnahmen und Ausgaben einer ehemaligen Lohn- und Gehaltsbuchhalterin  gegenübergestellt.
Aufgrund von versteckten Rentenkürzungen und Inflationsrate sind die verbleibenden Euro für Nahrungsmittel monatlich um 14,90 Euro geschrumpft.

 

Verbleiben für Nahrungsmittel zum “Leben”

für 2010 € 145,70
für 2009 € 160,60

Dafür wurde dem Staat in versicherungspflichtiger Vollbeschäftigung 46 Jahre lang “gedient”.
Davon 30 Jahre lang als Lohn- und Gehaltsbuchhalterin!!!

Publikation von 2010 zum Herunterladen: Kennzeichnung E024 1102

Publikation von 2009 zum Herunterladen: Kennzeichnung E024 0902

 

 

Advertisements

, , , , , , ,

  1. #1 von dieandereperspektive am 10. März 2013 - 12:40

    Dazu wären noch die Informationen zu den Rentenbeitragssteigerungen und zu den Rentenbeziehern interessant (regel-Rentner, Erwerbslose etc. und deren Herkunftsland) interessant.

    Gefällt mir

  1. Die HungerRente ist sicher | BildDung für das VOLK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: