Steuern auf die Rente machen deutsche Rentner arm.


Fünf Millionen Rentner müssen schon zahlen und es werden jedes Jahr mehr. Ab 2040 wird die komplette Rente steuerpflichtig. Die Verunsicherung ist groß. Wer muss eine Erklärung abgeben? Worauf wird die Steuer berechnet? Wie viel darf man steuerfrei behalten? Wer selbst nicht zu den Formularen greift, wird von den Finanzämtern angeschrieben. Zehntausende sind es jedes Jahr. Einfach abtauchen geht also nicht.

Allein die Finanzämter in Nordrhein-Westfalen schrieben 100.000 Rentner an. Sie wurden aufgefordert für die vergangenen Jahre Steuern nachzuzahlen – plus Zinsen.  Auch die Finanzverwaltungen in anderen Bundesländern sind den Rentnern auf der Spur. In Rheinland-Pfalz erhielten 21.000 Rentner eine Aufforderung zur Abgabe einer Steuererklärung.

„Die meisten Rentner fallen aus allen Wolken,  wenn Sie nach Jahren wieder Post vom Finanzamt bekommen“, sagt Steuerberaterin Kristina Kern aus Mainz. Viele haben seit Jahren keine Steuererklärung mehr abgegeben und wundern sich, dass sie das wieder tun müssen.

Ich rate jedem Rentner, der nicht weiß, ob er steuerpflichtig ist oder nicht, zur Abgabe einer Steuererklärung. Erst dann hat er Gewissheit“, sagt Kern. Die Rentenbesteuerung ist kompliziert. Seit 2005 wird der steuerpflichtige Anteil der gesetzlichen Rente schrittweise erhöht, bis dann 2040 die gesamte Rente der Steuer unterliegt. Das heißt im Umkehrschluss: ein Teil der Rente ist bis dahin steuerfrei.

Rentenhöhe

Steuerfreie Rente / Quelle: Deutsche RentenversicherungVorab können Sie auch selbst prüfen, ob Sie überhaupt unter die Steuerpflicht fallen. Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums zahlen ca. fünf Millionen Rentner bereits Steuern. Also rund ein Viertel der 20 Millionen Rentnerhaushalte in Deutschland.Wer 2012 in Rente geht, muss auf 64 Prozent der gesetzlichen Rente Steuern zahlen. Der steuerpflichtige Anteil steigt zunächst um zwei Prozentpunkte jährlich, später um einen Prozentpunkt.

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Wahnsinn hoch drei, die Rentner in Deutschland zahlen nun Steuren dafür das die Rentner im Euro Raum Traum Renten bekommen.

„Ich wollte noch etwas gegen die Inflation tun und habe deshalb mein Geld in eine vermietete Eigentumswohnung gesteckt“, sagt sie. Außerdem möchte sie wichtige Mandanten nicht im Stich lassen und noch ein paar Jahre für ihre Nachfolgerin weiter arbeiten. Nicht im Minijob, sondern freiberuflich, sagt sie, weil sie für mehrere Auftraggeber tätig werden will. Damit ist Kern kein Einzelfall. Immer mehr Rentner arbeiten auch im Ruhestand. Entweder weil sie müssen und ohne Zusatzeinkommen nicht auskommen. Oder wie Frau Kern, um sich besondere Wünsche zu erfüllen, wie eine große Reise.

In den vergangenen 12 Jahren stieg die Zahl der Rentner, die auch im hohen Alter arbeiten um 60 Prozent. Allein mit Minijobs bessern rund 800.000 Rentner ihre Alterseinkünfte auf. Rund 120.000 der Minijobber seien sogar 75 Jahre oder älter. Dies gehe aus Antworten der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor. Die Zahl der Rentner, die wieder eine sozialversicherungspflichtige Stelle angenommen haben, habe sich sogar auf 154.000 verdoppelt. Auch seien die Renten in Deutschland in den vergangenen Jahren immer weiter geschrumpft. Waren es im Jahr 2000 noch durchschnittlich 1021 Euro im Monat, die ein Rentner bezog, der mindestens 35 Jahre gesetzlich rentenversichert war, sank der Betrag bis 2011 auf 953 Euro, berichtet die Zeitschrift Focus. Nach dem letzten Quartalsbericht der Minijob-Zentrale waren im Juni 2012 im Bereich der gewerblichen Minijobs rund 1,3 Millionen Beschäftigte 60 Jahre alt und älter.

Beispiel: Alles zusammen rechnet kommen sie auf ein zu versteuerndes Einkommen von rund 19.000 Euro. Das machen etwa 200 Euro jeden Monat an Steuern als Rentner.  Sie bekommen also 1583 Euro Rente und Zahlen davon 200,00 € Steuern. Na Sauber.

„Ich weiß, dass wenn ich mehr einnehme, auch mehr Steuern zahlen muss, als der Nur-Rentner,“ sagt Kern und lässt nebenher ihr Profi-Programm für sich arbeiten. Schließlich können diejenigen, die Steuern zahlen auch einen Teil ihrer Kosten und Ausgaben von der Steuer absetzen – das gilt selbstverständlich auch für Rentner.

Advertisements

, , , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: