Die Renten und Sozialpolitik in Deutschland ist volksfeindlich.


Zum Karfreitag mal einige Gedanken zum Stand der Dinge in Sachen Rente in Deutschland und der Europäischen Union sowie den Euroraum.

Ich möchte noch mal daran erinnern, westdeutsche Renten werden um sage und schreibe um 0,25 % erhöht. Ich rechne mal einfach eine Inflation in Deutschland von 2,5%, dann wird sich ihre Rente, Kaufkraft mäßig um 2,25 %verringern im Jahre 2013. Das kennen wir aber schon seit der Euroeinführung sind die um Ca 33 % gesunken. Mir ist kein Land weltweit bekannt in dem zu solch dramatischen Kürzungen der Rente kam wie in Deutschland. Eingerechnet in die 33-%-Rentenkürzung, habe ich die Inflation in Deutschland, die Hartz 4 Reformen und die längeren Lebensarbeitszeiten. Ein Drittel weniger Kaufkraft in 12 Jahren, ist schon ein Ereignis, von dem ich eigentlich erwartet hätte, das der DGB auf die Barrikaden ginge.

Unterstütz von der SPD und den Grünen, den Kirchen. Immerhin betrifft das in Deutschland rund 25 Millionen Menschen in Rente und rund 40 Millionen beschäftige.

Man beschäftigt sich bei den Links Parteien und dem DGB,  lieber mit der Homo Ehe, der doppelten Staatsbürgerschaft für Ausländer in Deutschland. Es werden Billionen schwere Bürgschaften und Kredite an pleite Volkswirtschaften im Euroraum vergeben. Die “ Eliten“ in Deutschland, eigentlich sind das die größten Luschen, die Deutschland je gesehen hat, kümmern und Helfen, wo Sie können. Nur um das eigene Volk kümmert man sich nicht mehr. Das eigene Volk wird als Finanzierung Masse gesehen. Bezahlen sollen wir Deutschen, Helfen sollen wir Deutschen. Nur in Deutschland verkommen Schulen und Straßen, die Menschen werden immer ärmer in Deutschland, viel ärmer als in Holland, sehr viel ärmer als die Schweizer. Selbst in Tschechien sind die Menschen Reicher als in Deutschland. Franzosen Italiener haben mindestens 3-mal höhere Spareinlagen als Deutsche.

Die sich gerade gründende neue Partei , Alternative für Deutschland, wird bereits in die Rechte Ecke geschoben. Systemmedien, Funk und Fernsehen und der Block der Parteien in Deutschland,SPDCDUCSUFDPGrüne behaupten die Alternative für Deutschland sei eine Rechtspartei. Oh Gott wieder Nazis? Nein es sind keine Nazis, Forderungen wie die Abschaffung des Euros, Schluss mit den Bürgschaften und Krediten für Pleite Staaten sind Berechtigt.

In Deutschland fordern die Volksverräter, für Deutschland bereits die Lebensarbeitszeit auf 70 Jahre zu erhöhen. In Frankreich geht man immer noch mit 62 Jahren in Rente.

Hier ein Überblick über den unglaublichen Erfolg der neuen Partei Alternative für Deutschland.

Am 23.3.2013
Zum Wochenende wieder viele GUTE NACHRICHTEN aus unserer Partei:

– Mitglieder: 5000! Alle 5 Minuten wird ein neues Mitglied aufgenommen, und das rund um die Uhr an 7 Tagen die Woche.

– Ansturm: 2000 E-Mails pro Tag! Es ist fantastisch! Bitte habt alle etwas Geduld, wenn nicht gleich eine Antwort kommt. Sie kommt ganz sicher! Wir arbeiten bis zum Anschlag.

– Parteitag: Schon heute 450 Anmeldungen. Und noch sind es drei Wochen bis zum 14. April …

Innerhalb von 14 Tagen bekam die AfD  11994 Likes bei Facebook. Stand zum: 29.2.2013
Link zur Facebook Seite https://www.facebook.com/alternativefuer.de

Wer die AfD nur unterstützen möchte kann dies hier tun:http://www.wa2013.de/index.php?id=198

Ich appelliere an alle verantwortungsvolle Bürger in Deutschland, zeigen Sie den Blockparteien das Sie als Bürger und Wähler nicht mehr bereit sind den Kurs, des Blocks bestehend aus FDP,CDU/CSU,SPD und Grüne weiter zu dulden.Helfen Sie der AFD dabei den Sturz Deutschlands in Katastrophe zu verhindern.
Spenden Sie oder treten Sie der Partei oder wa2013 bei, werden sie Parteimitglied, beteiligen sich Aktiv in ihrer Stadt an Aktionen der AfD oder wa2013.
Hier die Webseite der Partei AfD .https://www.alternativefuer.de/

AfD volkHier der Partei Vorsitzende. Die AfD fordert : Die Alternative für Deutschland setzt sich ein

  • für Respekt vor dem Recht und dem gegebenen Wort,
  • für demokratische Kontrolle, Transparenz und Bürgernähe
  • für Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und solide Finanzen für alle Staaten.
Diese Werte werden in der Eurokrise ständig missachtet. Dort und in anderen wichtigen Politikfeldern wollen wir ihnen wieder Geltung verschaffen.Bitte klicken Sie auf die Politikfelder, die Sie interessieren.

Währungspolitik

AfDwortbruchEuropapolitik

  • Wir fordern ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt. Wir wollen in Freundschaft und guter Nachbarschaft zusammenleben.
  • Wir fordern, das Budgetrecht den nationalen Parlamenten zu belassen. Eine Transferunion oder gar einen zentralisierten Europastaat lehnen wir entschieden ab.
  • Wir fordern, Gesetzgebungskompetenzen zurück zu den nationalen Parlamenten zu verlagern. Über Glühbirnen und Gurkenkrümmungen kann der Bundestag alleine entscheiden.
  • Wir fordern eine Reform der EU, um die Brüsseler Bürokratie abzubauen und Transparenz und Bürgernähe zu fördern.
  • Wir fordern, die Bezüge der Brüsseler Beamten auf Normalmaß zurückzuführen. Es ist schändlich, dass Tausende Brüsseler Beamte mehr verdienen als die Bundeskanzlerin.
  • Das europäische Parlament hat bei der Kontrolle Brüssels versagt. Wir unterstützen nachdrücklich die Positionen David Camerons, die EU durch mehr Wettbewerb und Eigenverantwortung zu verschlanken.

Staatsfinanzen und Steuern

  • Wir fordern, die Schuldenbremse zu achten und die Schuldenberge abzubauen. Auch Deutschland hat viel mehr Schulden als zulässig.
  • Wir fordern, dass die Haftungsrisiken aus der Euro-Rettungspolitik endlich in der Finanzplanung berücksichtigt werden. Derzeit wird den Bürgern bewusst Sand in die Augen gestreut.
  • Wir fordern eine drastische Vereinfachung des Steuerrechts. Der Bürger muss verstehen können, warum er in welcher Höhe besteuert wird. Die Cleveren sollen nicht besser behandelt werden als die Ehrlichen.
  • Wir fordern ein Steuersystem, in dem Reiche absolut und prozentual stärker belastet werden als Arme. (Progressive Einkommensbesteuerung).
  • Wir fordern, dass die Politik sich dem Einfluss von Lobby-Gruppen entzieht und einen bürgernahen Vorschlag – bspw. den Kirchhof’schen Steuerreformvorschlag – umsetzt.

Alterssicherung und Familie

  • Die Eurokrise gefährdet alle Formen der Altersvorsorge durch Überschuldung und minimale Zinsen. Wir fordern, dass die Höhe der Renten langfristig garantiert wird. Die Schulden der Eurokrise dürfen nicht zu einer Rente nach Kassenlage führen.
  • Wir fordern, eigene Kinder stärker bei der Rentenberechnung zu berücksichtigen. Ein Durchschnittsverdiener mit zwei eigenen Kindern muss ohne zusätzliche betriebliche oder private Ersparnis eine ausreichende Rente erzielen können.
  • Deutschland hat zu wenig Kinder. Renten- und Krankenversicherung stehen deshalb auf tönernen Füßen. Deutschland muss kinder- und mütterfreundlicher werden.

Bildung

  • Wir fordern bundesweit einheitliche Bildungsstandards orientiert an den besten Schulsystemen Deutschlands.
  • Wir fordern, Bildung als Kernaufgabe der Familie zu fördern. Kitas und Schulen müssen dies sinnvoll ergänzen. Nichts ist für unsere Zukunft wichtiger als die Bildung unserer Kinder.
  • Wir fordern ein Familiensplitting, damit die Familien auch die Mittel behalten, ihre Kinder optimal zu betreuen und auszubilden.

Demokratie

  • Wir fordern eine Stärkung der Demokratie und der demokratischen Bürgerrechte. Parteien sollen am politischen System mitwirken, es aber nicht beherrschen.
  • Wir fordern mehr direkte Demokratie auch in den Parteien. Das Volk soll den Willen der Parteien bestimmen, nicht umgekehrt.
  • Wir fordern, alle bezahlten Nebentätigkeiten für Bundestagsabgeordnete zu verbieten. Für mehr als 10.000 Euro Einkünfte kann man erwarten, dass die Abgeordneten ihre volle Arbeitskraft dem Parlament widmen.
  • Wir fordern, Volksabstimmungen über grundlegende gesellschaftliche Fragen zuzulassen. Eklatante Fehlentscheidungen unserer Volksvertreter müssen korrigiert werden können. Das gilt insbesondere für die Abtretung wichtiger Befugnisse an die EU.

Energiepolitik

  • Wir fordern ein nachhaltiges Energiekonzept für bezahlbare Energie. Es ist unzumutbar, dass die Bevölkerung mit drastisch steigenden Preisen für die kopf- und konzeptionslose Politik der Bundesregierung büßen muss.
  • Wir fordern eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG). Es ist unsozial, Subventionen für Sonnen- und Windenergie durch die Strompreise zu finanzieren.
  • Wir fordern, dass Subventionen für erneuerbare Energien statt dessen aus dem allgemeinen Steueraufkommen finanziert werden. Es muss offengelegt werden, welche Energieart wie stark subventioniert wird.

Integrationspolitik

  • Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.
  • Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.
  • Wir fordern verpflichtende Deutsch- und Staatsbürgerschaftskurse für Zuwanderer.
  • Ernsthaft politisch Verfolgte müssen in Deutschland Asyl finden können. Zu einer menschenwürdigen Behandlung gehört auch, dass Asylbewerber hier arbeiten können.

Das sind also Rechte Forderungen? 

Für mich ist die BRD schon lange ein Asoziales Land.

Die Webseite der Partei finden Sie hier

Werner Voegele

Advertisements

, , , , , , , , , , , , , ,

  1. #1 von dieandereperspektive am 29. März 2013 - 11:51

    Wenn die AfD in die rechte Ecke gerückt werden soll, dann bedeutet das, dass es keine Argumente mehr gegen sie gibt. Eine Partei, die ähnlich der Beppe’s 5 Sterne-Partei ist, wäre mir lieber, aber es ist ein Anfang.

    Gefällt mir

  2. #2 von dieandereperspektive am 30. März 2013 - 11:34

    Ich möchte nun auch noch diesen Artikel hier einfügen, denn es heißt ja, dass Zypern der Pilot für Europa werden soll.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/30/zypern-enteignung-bringt-rentner-um-ihre-lebenersparnisse/
    Wer also wissen möchte, wer der Verlierer bei diesem Mega-Betrug werden wird, der sollte sich diesen Artikel gönnen.
    Ich glaube noch nicht so recht, dass die AfD der rettende Anker auf unserer Titanic ist, doch sie wird wohl am ehesten eine Chance haben, das tun zu können.
    Doch eines sollte jedem Rentner klar werden, diese Parteien CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne und LINKE und Piraten dürfen nicht mehr gewählt werden! Wer das weiterhin tun will, der schaufelt sein eigenes Grab.
    Daher empfehle ich allen engagierten unter euch, Flugblätter und Informationsabende zu organisieren, denn die wenigsten sind wohl hier im Internet unterwegs.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: