Pensionen steigen , Rentner werden Abgezockt


Anstieg auf 2340 Euro
Pensionen steigen fast doppelt so stark wie Renten
Das dürfte Rentnern bitter aufstoßen: Die Pensionen sind in den letzten zehn Jahren fast doppelt so stark gestiegen wie die Renten. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Ohnehin verdienen Beamte im Durchschnitt nahezu das Doppelte.
Die Beamtenpensionen sind in den vergangenen zehn Jahren fast doppelt so stark gestiegen wie die Renten. Das berichtet die „Bild“-Zeitung in ihrer Dienstagausgabe unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes und der Rentenversicherung. Danach sind die ohnehin fast doppelt so hohen Pensionen der Staatsdiener zwischen 2002 und 2012 bei Bundesbeamten im Schnitt von 2070 auf 2340 Euro oder 13,04 Prozent gestiegen.

Die Durchschnittspension der Landesbeamten stieg um 14,73 Prozent von 2240 auf 2570 Euro und die der Kommunalbeamten sogar um 14,98 Prozent von 2070 auf 2380 Euro. Dagegen legten die Renten im gleichen Zeitraum nur um 8,51 Prozent im Westen und 9,69 Prozent im Osten zu. Die sogenannte Eckrente stieg von 1164 auf 1263 Euro im Westen und von 1022 auf 1121 Euro im Osten.

Präsidentin des Sozialverbandes VdK: ein Aufreger für alle Rentner

Der CDU-Sozialexperte im Bundestag, Willi Zylajew, kritisierte die Entwicklung scharf: „Diese Unterschiede in der Versorgung lassen sich auf Dauer nicht halten. Die Renten müssen stärker steigen. Notfalls müssen dafür die Beiträge erhöht werden.“ Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher, stellte die von der Bundesregierung behauptete wirkungsgleiche Übertragung der Rentenkürzungen auf die Beamten in Frage. „Die unterschiedlichen Versorgungshöhen sind ein Aufreger für alle Rentner“, sagte Mascher der Zeitung. „Sie zeigen, dass von der angeblich wirkungsgleichen Übertragung der Rentenkürzungen auf die Beamten keine Rede sein kann.“

 
Der Skandal: In Sachsen und Berlin gelten nach 7,75 bzw. 10 Jahren Dienstzeit überhaupt keine Altersgrenzen. Dort könnte ein Politiker, der mit 30 Minister wurde schon mit 40 Jahren seine Pension genießen – lebenslang!
 
Altersversorgung in Deutschland (brutto)
Euro/Monat
Rente West Männer 985
Frauen 484
Witwer 223
Witwen 579
Ost Männer 1079
Frauen 715
Witwer 268
Witwen 616
Beamten-Pensionen Bund Ruhegehalt 2750
Witwengehalt 1580
Länder Ruhegehalt 2940
Witwengehalt 1690
Gemeinden Ruhegehalt 2840
Witwengehalt 1060
Bahn Ruhegehalt 1930
Witwengehalt 1060
Post Ruhegehalt 1900
Witwengehalt 1050
Abgeordneten-Pensionen Bundestag Pensionäre 3011
Witwen 1996
Minister-Pensionen Bu
SO DENKEN TAUSENDE BÜRGER !! DIE POLITIKER LEBEN IN EINER ANDEREN WELT !!!ODER FERNGESTEUERT? 
 
 
Schreiend ungerecht
Es ist schon immer so das die Beamten besser gestellt sind als Arbeiter und Angestellte.
Es ist aber dafür kein Geld da. Deswegen muss der Staat immer neue Steuern einführen.
Da hätten wir die Versicherungssteuer, Maut, Energiesteuer, Spritsteuer, Tabaksteuer, Steuern auf Steuern und noch einmal die Mehrwertsteuer.
Das wird alles für die Pensionszahlungen benötigt. Schließlich wurde für Pensionszahlungen kein Geld zurück gelegt.
Die Rentner zahlen und zahlen Jahr und Tag und dennoch kürzt man ihnen die Renten und erhöht auch nicht in notwendigen Maß….bei der ungeheuren Inflation !!
So kann und darf es nicht weitergehen…..es muss eine Bürgerversicherung für ALLE her !!!!
MEIN HERZ SCHLÄGT LINKS !!!!
 
 
 
Die Qualität eines Staates zeigt sich daran
wie er mit seinen Schwächsten umgeht und das sind die Kinder, die Kranken und die Rentner, denn die sind weitgehend wehrlos.
Die faktischen Rentenkürzungen über die Inflation und kaum noch nachvollziehbaren Berechnungstricksereien der letzten 10 Jahre haben das Vertrauen in Politik und Staat schwer erschüttert.
Die Diskrepanz zwischen Renten und Pensionen ist nur ein weiteres Beispiel wie die Politik nur an das eigene Hemd denkt, denn Politik und Beamtentum sitzen finanziell im gleichen Boot.
 
 
 
Genauer betrachtet
Ist die Formulierung falsch. Die Beamten verdienen das Geld nicht, sondern sie kriegen es halt…aus unseren Steuernaus unserer Arbeit !!!
Noch dazu haben Sie sich die Pensionen selbst genehmigt ohne denjenigen der es tatsächlich bezahlt zu fragen.
Beamte entscheiden über Ihre eigene Pension mit dem Geld das sie selber NICHTerwirtschaftet haben.
Das ist eigentlich ein glatter Raub und einer Demokratie unwürdig. So etwas kann und darf es eigentlich überhaupt nicht geben.
Andere Länder haben überhaupt keine Beamten (die Schweiz zum Beispiel) und der Bevölkerung geht es damit wesentlich besser. Noch nicht einmal die Polizei ist verbeamtet.
Sie kommt aber wenn man sie ruft. Das Beamtentum ist das Unsozialste was Deutschland zu bieten hat.
Darüber sollte sich Rot-Grün und die Linkspartei mal zum Thema machen. Soziale Gerechtigkeit !
Ich  wähle jedenfalls LINKE !!!
 
 
 
 
 
 
Fettes Leben für die unproduktiven Staatsdiener
Ohne eigene Altersvorsorge das Doppelte beim Ruhegeld. Sozusagen als Geschenk der Arbeitnehmer, Rentner und sozial Schwachen, die ein Leben lang ihre Altersvorsorge in die Rentenkasse eingezahlt haben.
Dafür spart CDU-FDP und SPD-Grün an den Ärmsten der Armen: Agenda 2010, HartzIV, Rentenbetrug, Rentensteuer, Minijobs, Zeitarbeit und Niedriglohn werden AUCH von den SPDGrünen Genossen nach der Wahl sicher nicht abgeschafft.
Im Gegenteil sagen sie heute schon voraus, das sie bei Ablösung von Merkel weitaus mehr Geld als bisher benötigen. Sparen ist nicht !
Europäische Schuldenübernahme, ab 2014 Sozialhilfe, Kindergeld und Renten für Armuts-Auswanderer aus Rumänien und Bulgarien, und natürlich fette Diäten, die auch in diesem Jahr um 500 EUR steigen sollen.
Da nimmt man die Rentenbeiträge zur Finanzierung des eigenen Wohlergehens….und für uns bleibt nichts über—–Also LINKE WÄHLEN !!!
 
 
 
 
Hunde wollt ihr ewig leben ??
Ich danke der Redaktion, dass sie das Thema jetzt anschneidet.
Wir haben Wahljahr und ich bitte diejenigen deren Rente fortgesetzt geschrumpft wird, bei  der Bundestagswahl DIE LINKE zu wählen !!!
Es gehört schon viel Dreistigkeit dazu, im Wahljahr eine Erhöhung von 0,25 Prozent – in Worten NULL KOMMA…………………… – zu beschließen.
 
 
 
 
Von einem sicherlich BEEINFLUSSTEN BUNDESGERICHT wurde vor einigen Jahren angeordnete Gleichstellung von Rentnern und Pensionären….NUR BEZÜGLICH DER STEUERN !!!!????
Im Steigen der Renten dürfen die Pensionäre mehr erwarten, dafür dürfen die Rentner, ebenso wie die Pensionäre Ihre deutlich kleineren Renten versteuern.
Deutschlands soziale Gerechtigkeit. Und unsere großsprecherischen gerechten Sozialpolitiker, vor Allem von SPD/Grüne lassen dies auch noch ohne Proteste zu.
 
 
 
Dieses Rentensystem ist nicht als Betrug
denn ständig werden die Bedingungen vom Staat zu Lasten der Beitragszahler und Rentner geändert, Rechtssicherheit gibt es hier absolut nicht, was Unrecht ist.
Wo bleibt die Rechtssicherheit und die Besitzstandswahrung wie bei den Beamten….übrigens auch die gleiche Höhe der Renten ??
 
 
 
Frage : Wer beschließt diese Erhöhungen ? Antwort : Natürlich die Nutznießer ! Beamte verdienen schon so toll, trotzdem kriegen sie den Hals nicht voll !
Viel zu viele Politiker stammen aus der Beamtenkaste und sorgen dafür, dass ihr Schäfchen im trockenen bleibt
 
 
 
 
Komisch
sonst heißt es doch immer, dass vor dem Gesetz alle gleich sind, Als die Besteuerung der Renten für alle, bzw. die Besteuerung des Arbeitgeberanteils eingeführt wurde, war das doch der Kernsatz.
Die armen Beamten, die ihre Pensionen komplett versteuern müssen!
Aber die haben ja auch überhaupt nichts dazu bezahlt. Unser Staat ist ein Moloch, aber die nächste Wahl kommt bestimmt.
Beamtengesetz ein Gesetz von Beamten für Beamten. Drei Viertel des Bundestages besteht aus Beamten und Öffentlicher Dienst. Wen wundert also diese Maßlosigkeit.
Am Deutschen Beamtenwesen wird dieses Land verwesen.
 
 
 
 
Rentner ohne Lobby und als Freiwild der korrupten Politik
Rentner haben in diesem Land keine Lobby. Sie sind der Willkür der jeweils Regierenden ausgesetzt,
Diese Altersgruppe war bisher .ein sehr starkes Potential, konservativ, auch liberal zu wählen.
Der soziale Abstieg der Rentner ist in den letzten Jahren sehr drastisch zum Ausdruck gekommen.. Es ist Gottseidank abzusehen, dass sich das auf die bevorstehenden BT-Wahlen entsprechend auswirken wird.
Schließlich gibt es einige Millionen unzufriedene Rentner in diesem Lande, die sich betrogen fühlen.
Unzählige Stimmen habe ich in diesem Sinne unter Rentnern bereits vernehmen können
 
 
 
 
Diese absurden Missstände können damit
zusammenhängen dass in der Politik überwiegend Beamte (un)tätig sind.
Noch drastischer ist die sogenannte „Mindestpension“ für Beamte – 1400€ gibt es bereits nach nur 5 Jahren Anwesenheit im Amt.
.
 
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

MEIN KOMMENTAR:
 
Merkwürdig ist doch, dass bei den Beamten bzw. Pensionären und POLITIKER niemand über die Demografie redet oder schreibt….die scheint es dort nicht zu geben !!??

Hier wird einfach das Geld für die Pensionen aus den laufenden Haushalten genommen und wenn es nicht reicht werden diese und jene Steuern erhöht….allerdings ohne Angabe der wahren Gründe !!

Deutlich machen müssen wir machen, dass die Beamten und Politiker allsamt unproduktives Personal sind, die bereits in ihrer aktiven Zeit nur von den Steuerleistungen der Arbeitnehmer (also der Produktiven) leben.
NUR die ARBEITNEHMER zusammen mit den Unternehmen erwirtschaften das SOZIALPRODUKT für diesen Staat, währen die Beamten und Politiker NUR KOSTENFAKTOREN sind !! 

Also gerade diesem wichtigsten Teil unserer Gesellschaft steht eigentlich DER HÖCHSTE ANSPRUCH auf eine gute Rente zu !!!!



SO SIEHT ES MIT DER GERECHTIGKEIT IN DEUTSCHLAND AUS !!!

Eine gerechte Lösung wäre die Bürgerversicherung mit gleichen Einzahlungen und gleichen Rentenberechnungen für alle !!


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 Wie Günter Grass dieses neoliberale Tun so schön formuliert hat: 

„Ich muss und will mich nicht auf Weimar als warnendes Beispiel berufen, die gegenwärtigen Ermüdungs- und Zerfallserscheinungen im Gefüge unseres Staates bieten Anlass genug, ernsthaft daran zu zweifeln, ob unsere Verfassung noch garantiert was sie verspricht.

Das Auseinanderdriften in eine Klassengesellschaft mit verarmender Mehrheit und sich absondernder reicher Oberschicht, der Schuldenberg, dessen Gipfel
mittlerweile von einer Wolke aus Nullen verhüllt ist, die Unfähigkeit und dargestellte Ohnmacht freigewählter Parlamentarier gegenüber der geballten Macht
der Interessenverbände und nicht zuletzt der Würgegriff der Banken machen aus meiner Sicht die Notwendigkeit vordringlich, etwas bislang Unaussprechliches zu tun, 
nämlich die Systemfrage zu stellen. (…)

Ist ein der Demokratie wie zwanghaft orgeschriebenes kapitalistisches System, in dem sich die Finanzwirtschaft weitgehend von der realen Ökonomie gelöst hat,
doch diese wiederholt durch hausgemachte Krisen gefährdet, noch zumutbar? Sollen uns weiterhin die Glaubensartikel Markt, Konsum und Profit als Religionsersatz tauglich sein? / 


Mir jedenfalls ist sicher, dass das kapitalistische System, befördert durch den Neoliberalismus und alternativlos, wie es sich darstellt, zu einer
Kapitalvernichtungsmaschinerie verkommen ist und fern der einst erfolgreichen Sozialen Marktwirtschaft nur noch sich selbst genügt: ein Moloch, asozial und
von keinem Gesetz wirksam gezügelt. (…) 


Ein Zerfall der demokratischen Ordnungen jedoch ließe – wofür es Beispiele genug gibt – ein Vakuum entstehen, von dem Kräfte Besitz ergreifen könnten, die zu beschreiben unsere Vorstellungskraft überfordert, so sehr wir gebrannte Kinder sind, gezeichnet von den immer noch spürbaren Folgen des Faschismus und Stalinismus.“

———————————————————————————————————————-
http://www.nachdenkseiten.de/ 
https://www.alternativefuer.de/
http://www.volksgewerkschaft.de/ 
http://baden-wuerttenberg.rentner-partei-deutschland.de/
http://www.tele-akademie.de/begleit/video_ta120401.php ;
http://www.rentenreform-alternative.de/ ;
http://www.adg-ev.de/

Http://www.beitragszahler-rentner.de
http://www.bertelsmannkritik.de/index.htm ;
http://www.vermoegensteuerjetzt.de/topic/17.reichtumsuhr.html 
www.deutscher-rentenschutzbund-ev.de/ 
http://www.die-linke.de/
http://www.verband-binationaler.de/
http://www.drk.de/weltweit/afrika/somalia-kampf-gegen-weibliche-beschneidung.html
www.flegel-g.de/ 
www.denkfabrik-info.de 
www.dr-hankel.de/
www.fair-makler.com/
www.rentenreform-alternative.de/
www.adg-ev.de/index.htm
www.betriebsrentner.de
www.altersdiskriminierung.de
www.beitragszahler–rentner.de
www.nachdenkseiten.de
http://stefankrastel.blogspot.com/
www.machtgeldsinn.de
www.egon-w-kreutzer.de



Walter Gerhartz
Mail: 
gerhartzwalter@aol.com
Fon: +49 (0) 7321-609132
FÜR FRIEDEN UND SOZIALE GERECHTIGKEIT

ICH ACHTE ALLE RELIGIONEN UND NATIONALITÄTEN;
FÜR MICH SIND ALLEN MENSCHEN GLEICH !

, , , ,

  1. #1 von Und wieder fallen wir rein am 9. August 2013 - 17:48

    Ich habe bis heute nicht kapiert woher diese 2340€ kommen und beim Einzahler nur 987€.
    Nur von den Rentenbeiträgen der Einzahler kann es nicht kommen, kein halbwegs intelligenter Mensch würde solch einen Raub durch gehen lassen!
    Schon gar nicht all die Jahrzehnte lang.
    So Doof kann nicht einmal ein Deutscher sein, oder ist mein Zweifel berechtigt? 😉

    Gefällt mir

    • #2 von aki am 11. August 2013 - 22:38

      Der gemeine Deutsche des Jahres 2013 ist Saublöd.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: