Wahlempfehlung für die Alternative für Deutschland


Bevor ich hier wieder lesen muss, das Wählen eine schlimme Sache ist oder die AfD nicht genug rechts ist, der Hinweis von mir, die Partei Alternative für Deutschland kommt in den Bundestag. Die AfD vertritt in Deutschland und Europa deutsche Interessen. Wer also die deutschfeindlichen Blockparteien an der Macht halten will, mag dies durch nicht Wählen oder durch die Wahl einer 0,5 % Partei wie die NPD, Freie Wähler etc. tun. 
Gründe für die Wahl der AfD
In den letzten 12 Jahren wurde Hartz 4 von der SPD und den Grünen gemacht. Kräftig unterstützt von der CDU/CSU und der FDP. Hartz 4 brachte den deutschen Arbeitnehmern, Rentenkürzungen, Minijobs. Heute arbeiten rund 7,5 Millionen Menschen in Billiglohn Jobs. Die Renten wurden um rund 35 % gekürzt, die Lebensarbeitszeit auf 65 Jahre erhöht.In den letzten 12 Jahren haben sich die Einnahmen des Staates um rund 112 % erhöht. Die Kaufkraft der Arbeitnehmer ist um 23 % gesunken, der Rentner um 34 % gesunken.
50 Jahre brauchte die BRD um im Jahre 2000, 1 Billion € Schulden zu haben, in der Summe sind die Kosten der deutschen Einheit im Jahre 1990 enthalten von rund 1 Billion €. 12 Jahre brauchten die Blockparteien für weitere 1,2 Billionen € Schulden, für 650 Milliarden € an Bürgschaften und 700 Milliarden Target 2 Salden. Was mehr als 2,5 Billionen € an Verbindlichkeiten für Bürger der BRD in nur 12 Jahren bedeuten. Wenn Sie möchten, dass die BRD-Pleite geht, dann sollten sie die SPD oder CDU/CSU wählen.
Wer sich also arm machen möchte kann dies durch die Wahl der Volksfeindlichen Blockparteien machen
Wahlempfehlung der RGD zur Bundestagswahl 2013Die Rentnergewerkschaft (RGD) hat sich nach reichlichen Überlegungen entschlossen auch für die Bundestagswahl 2013 eine Wahlempfehlung auszusprechen. Auch hier versuchen wir pragmatisch vorzugehen  um für die Senioren die beste Alternative anzubieten. Und da sind wir auch schon beim entscheidenden Punkt. Eine echte Alternative für die Politik der etablierten AGENDA 2010 Parteien SPD, Grüne, CDU, CSU, FDP bietet derzeit nur die AfD und mit Abstrichen die Linke an. Selbstverständlich  würden auch die FW oder die Piraten sich für die  Rentnerinnen und Rentner stark machen doch leider werden sie aller Voraussicht nach die 5% Hürde nicht überschreiten. Aus Erfahrung mit den AGENDA 2010 Parteien wissen wir, dass den etablierten unsere Rentenkasse alles andere als heilig ist. Im Gegenteil, wie Schäuble bereits angekündigt hat  wird er weitere  2,5 Milliarden aus unserer Rentenkasse abziehen. Geld das für versicherungsfremde Leistungen vorgesehen war. Unserer Rentenkasse werden also bewusst Mittel entzogen um später wieder klagen zu können die Kassen sind leer. Dieses Szenario wird natürlich auch dann eingesetzt, wenn Euro-Bürgschaften fällig werden. Warum so fragen wir, sollten die AGENDA 2010  Politiker ausgerechnet dann unsere Rentenkasse verschonen?

Damit sie gar nicht erst in die Verlegenheit  kommen, empfehlen wir diesmal die Alternative für Deutschland (AfD) zu wählen. So wird zumindest diese verbraucherfeindliche Gläubigerpolitik der  AGENDA 2010 Parteien etwas entgegen gesetzt.

Wir Rentnerinnen und Rentner dürfen uns nichts vormachen: Die Politik der europäischen Geldvernichtung wird später auf unserem Rücken ausgetragen werden!

Derzeit stehen wir auch mit der Parteispitze der AfD in Verhandlung um unsere Ureigensten Forderung:   Stopp der Senkung Rentenniveaus auf 43%, Stopp der Rentenkürzung durch Wiederherstellung der Renteneintrittsalters auf 65 Jahre Erziehungszeiten für alle Mütter (aber aus Steuergeldern), neutrale Bilanzierung der Rentenkasse! (Wir wollen nicht dass unsere Rentenkasse von zukünftigen Pensionisten verwaltet wird.)  Mittelfristig Einführung  unseres neuen Rentensystems GRZ (Bürgerversicherung)

Zu allen diesen Punkten haben wir derzeit eindeutig positive Signale von der AfD bekommen.

Deswegen liebe Senioren aber auch Beitragszahler in die gesetzliche Rentenkasse, stärkt eure eigene Position, nur mit Eurer Hilfe können wir die  AGENDA 2010 Parteien stoppen indem wir die AfD  über 5% bringen und dann werden die Karten neu gemischt

Anmerkung:

Noch ein paar Worte zu den Rentenparteien RP und Bündnis21/RRP natürlich vertreten diese Parteien auch unsere Ziele, aber leider ist es ihnen immer noch nicht gelungen eine gemeinsame Basis aufzubauen. Man muss sich das einmal vorstellen, da tritt die RP in 3 Bundeländern an und die RRP in 3 anderen. Statt sich nun zusammen zu tun und gemeinsam in 6 Bundesländern aufzutreten machen sie Wahlkampf gegeneinander!  Keiner der zwei Parteien hat  in dieser Konstellation auch nur die geringste Change in den Bundestag zu kommen. Deswegen nehmen wird auch von einer Empfehlung für die  Rentnerparteien Abstand. <pr>

Weiterlesen …

Advertisements

, , , , , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: