Krankenkasse unter Druck: AOK zahlt bei Flüchtlingen drauf


Anmerkung:Es immer das gleiche, die Arbeiter müssen zahlen. Merkel bestellt, die Rechnung zahlen die Arbeitnehmer. Ungerecht ist auch die Tatsache das Asylanten die noch nie einen Cent in Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben, nun von den Arbeitnehmer Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung bezahlt werden. Vom DGB hört man natürlich nichts.“

Die Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg will für ihre vielen Hartz-IV-Empfänger und Asylbewerber mehr Geld vom Staat. Sonst drohten höhere Beiträge für die Versicherten, sagt AOK-Chef Wältermann.

Quelle: Krankenkasse unter Druck: AOK zahlt bei Flüchtlingen drauf

Advertisements
  1. #1 von hjweber am 26. September 2016 - 09:04

    Naja- Millionen Menschen bei der Wiedervereinigung in die gesetzliche Renten- und Krankenversicherung aufzunehmen, hat den Kassen den Rest gegeben, zumal es ja keine Arbeitslosenzeiten in der DDR gab.
    Noch heute (etwa 27 Jahre nach der Wiedervereinigung) bekommen Rentner, die heute in Rente gehen, ihre Rente so berechnet, als wenn sie 45 Jahre eingezahlt hätten.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: