Staatlicher Betrug im großen Stil: 25% der Rentenbeiträge werden zweckentfremdet – anonymousnews.ru


Anmerkung:Anmerkung Bedenkt man das Ca. 220 Milliarden von der Rentenversicherung ausgezahlt werden, werden fast 50 % der Beiträge Zweckentfremdet“ Raffelhüschen, Moog und Vatter auf die aktuellen Zahlen der deutschen Rentenversicherung hoch, dann ergeben sich für 2015 66,7 Milliarden Euro, die aus der Rentenversicherung in die Taschen von Leuten fließen, die keinen der ihren zufließenden Auszahlung entsprechenden Beitrag in die Rentenversicherung erbracht haben bzw. 107,5 Milliarden Euro, wenn die Hinterbliebenenrente hinzugerechnet wird.Im großen Stil werden somit die Beitragszahler zur Gesetzlichen Rentenversicherung um ihre Beiträge geprellt,““

Ob diese Versicherung staatlich oder privat organisiert ist, ist so lange irrelevant, so lange zwei Prinzipien gewahrt sind:Nur Beitragszahler können Leistungen aus der Versicherung erhalten.Die Höhe der Leistungen, die ein Beitragszahler erhält, stehen in Relation zur Höhe seiner Beiträge.Das sind klare Kriterien, die Missbrauch von Beitragszahlungen durch diejenigen, die mit der Verwaltung der Beiträge betraut sind, zu vermeiden. Es sind zudem Kriterien, die jegliche Form der Umverteilung z.B. unter der falschen Behauptung, sie diente der Herstellung von sozialer Gerechtigkeit, ausschließen. Um so erstaunlicher ist es, dass ausgerechnet Beiträge aus der Gesetzlichen Rentenversicherung zweckentfremdet und als versicherungsfremde Leistungen, die man auch als Diebstahl an den Beitragszahlern bezeichnen kann, verwendet werden.In einer Arbeit aus dem Jahr 2011 haben sich Bernd Raffelhüschen, Stefan Moog und Johannes Vatter die Mühe gemacht, die Höhe der versicherungsfremden Leistungen zu erfassen. Was sie festgestellt haben, ist nachgerade irre: Rund 24% der Beitragszahlungen der Versicherten kommen ihnen nicht zu gute, rechnet man die Hinterbliebenenrente mit ein, dann gehen 38% der Beiträge, die in die Rentenversicherung eingezahlt wurden, nicht in die Taschen der Beitragszahler. Sie werden umverteilt, aus politischen Motiven und politische Motive dienen immer der Klientelpolitik und somit der Bereicherung bestimmter gesellschaftlicher Gruppen auf Kosten anderer gesellschaftlicher Gruppen, wobei auch vor Diebstahl nicht Halt gemacht wird.Rechnet man die Ergebnisse von Raffelhüschen, Moog und Vatter auf die aktuellen Zahlen der deutschen Rentenversicherung hoch, dann ergeben sich für 2015 66,7 Milliarden Euro, die aus der Rentenversicherung in die Taschen von Leuten fließen, die keinen der ihren zufließenden Auszahlung entsprechenden Beitrag in die Rentenversicherung erbracht haben bzw. 107,5 Milliarden Euro, wenn die Hinterbliebenenrente hinzugerechnet wird.Im großen Stil werden somit die Beitragszahler zur Gesetzlichen Rentenversicherung um ihre Beiträge geprellt, die entsprechenden Beiträge in Milliardenhöhe für die politischen Marotten derer ausgegeben, die noch eine Klientel zu versorgen haben.Quelle: BundesregierungDie nebenstehende Tabelle zeigt, worum es sich bei versicherungsfremden Leistungen handelt, in welche Taschen die Beiträge der Rentenversicherten umverteilt werden.Wir stellen fest: Die Gesetzliche Rentenversicherung kann nicht Gegenstand von Umverteilung sein, denn sie ist eine Lebensleistungsversicherung, die den Beitragszahlern zusteht, und zwar in Relation zu den geleisteten Beiträgen.Diese beiden Prinzipien werden aus politischen Gründen gebrochen, die Beitragszahler werden entsprechend geprellt und mit der Behauptung, es handle sich um eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, die durch die Umverteilung hergestellt werden soll, belogen, denn, wie wir oben dargelegt haben, kann sich soziale Gerechtigkeit bestenfalls auf die Herstellung von Chancengleichheit im Zugang zu Institutionen, die für die nachfolge Führung eines eigenverantwortlichen Lebens durch Erwerbstätigkeit von Wichtigkeit sind, beziehen.

Damit scheidet die Rentenversicherung als Instrument der Herstellung von sozialer Gerechtigkeit aus, was sich auch daran zeigt, dass rund 16 Milliarden Euro aus Beitragszahlungen zur Subventionierung der privaten Entscheidung, Kinder in die Welt zu setzen, zweckentfremdet werden. Dass es sich um eine die Mittelschicht favorisierende Versicherung handelt, die sich auf Kosten der Arbeiterschicht bereichert, zeigt sich an der „Höherbewertung der Berufsausbildung“, also der Anrechnung von z.B. universitären Ausbildungszeiten, für die rund 3 Milliarden Euro umverteilt werden. Wenn höhere Ausbildung zu höheren Einkommen führt, dann sollte sich die längere Ausbildungszeit über die Jahre amortisieren, wenn die längere Ausbildungszeit denen gegenüber, die eine kürzere Ausbildungszeit haben und entsprechend früher Beiträge in die Rentenversicherung zahlen, angerechnet wird, dann folgt daraus, dass sich die Angehörigen der Mittelschicht einen Vorteil auf Kosten der Arbeiterschicht verschaffen wollen, denn die Beiträge, die sie sich genehmigen, haben nicht sie, sondern die Arbeiter eingezahlt.

Quelle: Staatlicher Betrug im großen Stil: 25% der Rentenbeiträge werden zweckentfremdet – anonymousnews.ru

Advertisements
  1. #1 von Kohlhas am 24. November 2016 - 11:12

    Ich weiß nicht, was Ihr alle habt, es soll doch demnächts einmal Möglich sein eine Pflegekraft für Hunde von der Steuer absetzbar sein und noch weiteren quatsch wie gester in BILD zu lesen war.

    Gefällt mir

    • #2 von Glaubsoderglaubsnichtmiregal am 25. November 2016 - 14:31

      Für Tiere wird hierzulande alles getan, bis der Deutsche drankommt ist nichts mehr da.

      Zum Artikel:
      25% ist Lachhaft wenig, jede Pension ist zweckentfremdetes Geld, das wissen die Verantwortlichen genau, es darf der Blödländer(Deutsche) nur nicht wissen, es käme zum langersehnten und längst fälligen Aufstand.
      Das der Beitragszahler immer noch so ausgesaugt und verarscht wird ist mittlerweile nur noch seiner Unfähigkeit zum Nachdenken und seiner Dummheit zu verdanken.
      Selber Schuld.

      Gefällt mir

  2. #3 von Harald Paul am 25. November 2016 - 10:41

    Ich habe von 1964 bis 2014 in Arbeit gestanden(50 Jahre) habe 2 Facharbeiter-, eine Meisterschule und ein Ökonomiestudium absolviert. Nebenbei habe ich auch noch 3 Kinder groß gezogen, die Heute alle ihren Lohn erhalten. Was also ist dann eine Rente von etwas über 1000 Euro. Klar das ist Betrug!

    Gefällt mir

  3. #4 von Kohlhas am 28. November 2016 - 14:53

    Was wollen die dann noch kürzen. Wollen die noch mehr die auf der Strasse Obdachlos sind. Obwohl Grün meine Farbe ist mag ich diese Grünen nicht und die werde ich auch nicht wählen denn die Stürzen deutschland ins Chaos

    Gefällt mir

  4. #5 von Der Blogwart 2.0 am 30. November 2016 - 15:55

    Sie werden wieder an diesen Tropf gehen, wenn sie festgestellt haben, wie hoch die Kosten für ihre Willkommenkultur wirklich sind. Jede Wette!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: