Allgemein

Neue Regierung in Italien will Ca 80 Milliarden mehr ausgeben


Die Rentenreform in Italien wird zurückgenommen. Rentner sollen wieder mit 64 Jahren und 36 Beitragsjahren in Rente gehen können.

Es gibt Steuersenkungen in Italien, zwei Einkommenstarife in der Zukunft. Nun zeichnet sich offenbar ein Kompromiss mit zwei verschiedenen Einkommenssteuersätzen ab – 15% als Basis und 20% bei höheren Einkommen. Derzeit gelten in Italien fünf einkommensabhängige Steuersätze zwischen 23 und 43%.

Eine Erhöhung des Defizits scheint somit programmiert. Damit würde das hochverschuldete Italien allerdings gegen die EU-Stabilitätskriterien verstossen.
Na dann, macht mal.

Lesen sie hier einen Bericht der nzz-

Werbeanzeigen